Volkstümlicher Abend 2018

 

Beim „Volkstümlichen Abend“ kam Stimmung auf / Wettbewerb bildete einen von vielen Höhepunkten

 

Temperamentvollen Hörgenuss beschert

 

Schweinberg. Mit seinem kurzweiligen Programm begeisterte der zum achten Mal ausgerichtete volkstümliche Abend, zu dem der Musikverein Schweinberg in die geschmückte Turnhalle eingeladen hatte.

 

Charmant begrüßte Vorsitzende Dorothee Kaufmann die zahlreichen Besucher inklusive den Ehrenmitgliedern, Ortsvorsteher Dieter Elbert sowie Herbert Münkel als Präsident des Blasmusikverbands Odenwald-Tauber nebst Stellvertreter Alois Schreck zum volkstümlichen Abend des Musikvereins Schweinberg.

 

Die Moderatoren Berthold Weidinger und Manuel Fink kündigten anschließend nicht nur die von Luk Murphy dirigierte Gesamtkapelle an, sondern übernahmen auch die Gesangsparts mancher Beiträge.

 

Nach dem in einen flotten Marsch-Rhythmus verpackten Bekenntnis „Meine Heimat ist Tirol“ wusste melodisch durchaus anspruchsvoll der „Träumerei-Walzer“ zu gefallen, ehe der „Schönfeld-Marsch“ einen zünftig-kernigen Hörgenuss bescherte und die Polka „Von Freund zu Freund“ unter anderem mit ihrem andächtigen, in den schwungvollen Melodieverlauf mündenden Tenorhorn-Intro zu gefallen wusste.

 

Volkstümlicher Abend 2018 | © Musikverein Schweinberg e.V.

 

Kraftvoll in der Machart klassischer Hymnen kam der „Starparaden-Marsch“ daher. Und wo Blasmusik gespielt wird, dürfen natürlich auch musikalische Erinnerungen an das Egerland nicht fehlen: „So sind die Egerländer Musikanten“ und das von Ernst Mosch verfasste Stück über das „Liebespärchen“ erfreuten das Publikum mit ihrem federleichten Klang.


In froher Runde mitgeklatscht wurde bei „Sterne der Heimat“, ehe sich die Gesamtkapelle eine kurze Auszeit gönnte.

 

Kontrastprogramm


Für das ideale Kontrastprogramm sorgte die „MiniBand“ mit ihrem Dirigenten Andreas Leiblein. Ganz auf internationale Popmusik eingestellt, präsentierte das junge, als klare Bereicherung des Abends anzusehende Ensemble den Welthit „Smoke On The Water“ von Deep Purple, „Hey Jude“ aus dem Schaffen der legendären Beatles und „I Feel Good“ von James Brown.


Als Zugabe erinnerten die umjubelten Nachwuchsmusiker mit „Happy“ von Pharell Williams an einen der großen Chart-Erfolge des Jahres 2013.

 

Premiere gefeiert


Seine Premiere feierte anschließend das aus Artem Alberg, Patrick Axmann, Andreas Herbst, Andreas Leiblein und Claudia Wölpper-Murphy bestehende Gute-Laune-Quintett „Über’m Berch“.


Vor allem die launige „Klöppelspitzen-Polka“ schuf einmal mehr beste Stimmung, ehe Dorothee Kaufmann eine weitere Überraschung ankündigte.


Zu vorgerückter Stunde schritten Bruno Fahrmeier und Claudia Wölpper-Murphy mit zwei Alphörnern und in bayrischer Tracht vor das Publikum und erfreuten stilecht mit alpinen Klängen – da fühlte man sich wie auf hohen Bergen, freilich ohne die Turnhalle jemals verlassen zu haben.

 

Indirekt mit den Alphörnern in Verbindung stand schließlich eine der ersten Aufgaben des ungemein stimmungsvollen Vereinswettbewerbs: Nachdem im Probelauf Dirndlschürzen umzubinden waren, mussten im Vorentscheid unter anderem Dirndlketten beschafft und unter vereinzelten Stühlen abgelegte Salzherzen geholt werden. Schließlich galt es auch, an das Alphorn zu greifen und so lang wie möglich einen Ton zu halten.


Vertreten waren die Teams der Feuerwehr, der politischen Gemeinde, des Männerballetts, der „MiniBand“, des Musikvereins und des FC Schweinberg.

 

An Stimmungsschraube gedreht


Munter applaudierend und scherzend, drehte auch das Publikum kräftig an der Stimmungsschraube: Hier war einfach was geboten.


Im Hauptwettbewerb traten die Feuerwehr, das Männerballett und die politische Gemeinde gegeneinander an. Das 15-Liter-Bierfass gewannen am Ende Michael Messerer und Ortsvorsteher Dieter Elbert, die im Wettbewerb die Fahnen der politischen Gemeinde hochgehalten hatten.


Über den Titel der „Miss Dirndl“ konnte sich Renate Gress freuen, während Andreas Leiblein zum „Mister Lederhose“ gekürt wurde.

 

Kurzweiliges Programm


So erwies sich auch die achte Auflage des volkstümlichen Abends als temperamentvolle, kurzweilige und ausgesprochen musikalische Unterhaltung mit bayrischer Gemütlichkeit in badisch-fränkischen Gefilden.

 

© Fränkische Nachrichten| 24. September 2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2012 - 2018 Musikverein Schweinberg e.V.